Rückblick – 20 Jahre Landeszither-orchester des Landesverband Nord im DZB e.V.

Ein Beitrag zum Jubiläumskonzert am 09. März 2014 ​von Gisela Müller-Kopp

Mit der Planung der 13. Zithermusiktage (ZMT) in Bad Harzburg 1996 /NI war die Idee geboren und der Grundstein gesetzt ein Landeszitherorchester Nord zu bilden. Ulrich Zander, damals erster Vorsitzender im LV-Nord, nutzte die Kontakte zu Teilnehmern des gerade 5 Jahre jungen LV-Nord Seminars und arbeitete kontinuierlich daran, die Tradition des norddeutschen Zithergeschehens weiter aufleben zu lassen.

Matthias Wichmann aus Bremen (Gitarrist, heute Schulmusiker in Elmshorn) wurde als Dirigent engagiert und im Gemeindesaal in Wennigsen, nahe Hannover, konnte 1994 mit der Probenarbeit begonnen werden. 15 Zitherspieler und 3 Gitarristen aus einem Radius von bis zu 200 km kommend, konkret aus Bielefeld, Bremen, Großraum Hamburg, Berlin, Braunschweig, aus dem Harz und der Region Hannover begeisterten sich und scheuten keine Mühen, um bei den regionalen ZMT in Bad Harzburg ein gutes Zitherorchester präsentieren zu können. Aus Einzelspielern entwickelte sich ein „hörbar“ fortgeschrittenes Großensemble, das mit dem Eifer eines jungen Dirigenten in kürzester Zeit ein kleines Konzertprogramm erarbeitete. Beim Eröffnungskonzert in Bad Harzburg 1996 spielte das LZO Nord die Nordische Romanze von Johannes Pugh und die Melodienfolge Aus den Bergen im Satz von Gernot Sauter.

Bis dato werden die musikalischen Treffen fortgesetzt, das Gasthaus Schwägermann in Springe-Bennigsen als neues Probenlokal gewählt und Gisela Müller-Kopp übernimmt die Organisation. Selbstbewusst und organisatorisch unterstützt durch einige Mitspieler finden jetzt jährlich Konzerte statt, die mit einem breit gefächerten Musikrepertoire immer mehr Zuspruch bekommen. So in Bennigsen selbst, in Braunschweig, Lautenthal, Hagen a.TW, Bremen, Rotenburg/Wümme, Elmshorn, Norderstedt, Goslar, Barsinghausen – und zuletzt in Schneverdingen gestaltet das LZO Nord mit dem Bremer Zithermusikverein von 1892 eine Konzertstunde. Spieler verabschieden sich und neue „entdecken“ den norddeutschen Zitherkreis, gleichermaßen sinkt und steigt die Spielerzahl. Zurzeit ist wieder eine „Orchesterstärke“ von 12 Spielern erreicht.

Einige besondere Ereignisse:

  • 2000​ Fernsehaufzeichnung des NDR im „Haus 13“ in Elmshorn
  • 2002​ Teilnahme beim Wettbewerb für Auswahlorchester in Bruchsal
  • 2004​ „10 jähriges Bestehen“ – Jubiläumsveranstaltung
  • 2007​ Konzertstunde im Rahmen des Niedersächsischen Orchesterwettbewerbs in Bersenbrück
  • 2011 ​Ein Live-Interview, die Plattenkiste, beim NDR/Hannover –> zum Beitrag
  • 2012​ Teilnahme im Rahmenprogramm des 8. Deutschen Orchesterwettbewerbs/Hildesheim in der Reihe
    „DenkMalMusik Wrisbergholzen“ –> zum Beitrag

Am Sonntag, dem 09. März 2014 feiert das Landeszitherorchester des LV-Nord sein
„20 jähriges Bestehen“ und lädt ab 11.00 Uhr zur Tagesveranstaltung ein.

Mitwirkende:

  • Das Landeszitherorchester des LV-Nord, Musik.Ltg. Matthias Wichmann
  • Der Bremer Zithermusikverein von 1892​, Musik.Ltg. Halina Nazarenka
  • Ein Zitherensemble des LV-Nord, Musik.Ltg. Christiane Minsch
  • Collegium Concertante mit Solist Hans Krasser
  • Silvia Schumacher, Harfe
  • Duo Nazarenka, Balalaika & Gitarre

Und weitere Gastbeitrage …

Ort: Gasthaus Schwägermann, Schusterhöfe 3, 31832 Springe/Bennigsen
Kontakt: Gisela Müller-Kopp,Tel. 04161 84248; email hidden; JavaScript is required
Weitere Informationen: zitherbund.de; LV 6 Der Landesverband Nord im DZB